Call for Action für die Schweizer Dampfer

11 May 2015

Nikotinhaltige Liquids sind immer noch verboten
Obwohl in der Vernehmlassung zur Präsentation des neuen Tabakproduktegesetzes (TapPG) vom Mai 2014 ein beachtlicher Konsens herrschte, nikotinhaltige Liquids zum E-Dampfen zuzulassen, verbietet das Departement des Innern den Verkauf in der Schweiz nach wie vor.

Die klassischen Folgen einer Prohibition
Diese Prohibiton zwingt die Schweizer E-DampferInnen, die Liquids im Ausland zu bestellen, oder den in der Schweiz gekauften Liquids selber Nikotin beizumengen. Schlimmer noch, in der Schweiz einsteht dadurch momentan ein Schwarzmarkt für nikotinhaltige Liquids. Durch die aktuelle Situation sehen sich viele Schweizer EDampferInnen gezwungen, Liquids ohne Qualitätsgarantie konsumieren.

Risikoreduktion ist dringend notwendig
Wir fordern die offizielle Schweiz hiermit auf, nicht mehr länger zuzuwarten und der Bevölkerung diese deutlich risikoärmere Alternative zum herkömmlichen Nikotinkonsum zu ermöglichen. Wir prangern im weiteren an, dass der Verkauf nikotinhaltiger Liquids in der Schweiz verboten ist, währendem die weitaus gesundheitsschädlicheren Tabakprodukte im Handel frei erhältlich sind.

Call for Action für die Schweizer Dampfer
Wir haben an Bundesrat Alain Berset sowie die National- und Ständeräte einen offenen Brief versendet, in dem wir sie dazu auffordern, alle nötigen Schritte zu unternehmen um Liquids mit Nikotin mit sofortiger Wirkung zuzulassen.

Wir rufen die Schweizer Dampfergemeinschaft auf, das Wahljahr 2015 zu nutzen. Fragt bei den Räten und Politikern, wo sie beim Thema Dampfen und der Prohibition von Liquids mit Nikotin stehen. Macht sie auf den Irrsinn der Prohibition von Liquids mit Nikotin aufmerksam!

Herr Bundesrat Alain Berset kann über die Adresse secretariat.cfberset@gs-edi.admin.ch oder via Twitter @alain_berset angeschrieben werden. Die Kontaktmöglichkeiten zu den Schweizer Parlamentariern findet man auf dieser Liste: Parlamentarier-Parlementaires-Parlamentari
Wir empfehlen euch, unsere Volksvertreter mit euren Worten in einen persönlichen Brief anzuschreiben. Dies ist vielleicht mit etwas mehr Aufwand verbunden, aber es ist für den Empfänger deutlich beeindruckender, als 30 mal den gleichen Text zu erhalten. Alternativ könnt ihr auch dem Text unseres offenen Briefes verwenden.
Bitte verwendet auf Twitter das Hashtag #WahlCH15 oder #wahlen15. Dieses Tag sammelt alles zur Ratswahl 2015. Es gibt übrigens auch einen Twitteraccount des gesamten Parlaments: @chparlement

Es ist Zeit, etwas zu bewegen! Handelt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *