Worte des Präsidenten zum Jahr 2015

1 January 2015

Liebe Mitglieder, liebe Dampfer

Ich kaufe – wie alle von euch – meine nikotinhaltigen Liquids im Ausland, und der Ablauf wurde längst zur Gewohnheit. Ich achte auf die Menge in Millilitern und ich achte auf den Warenwert damit keine Zollabgaben fällig werden.

Das ist gar nicht mal so schlecht, man kann im Internet alles kaufen was man braucht, ohne auch nur das Haus zu verlassen. Wieso sollte man sich also um eine Änderung bemühen? Zudem hat der Bundesrat ja angekündigt, den Verkauf von nikotinhaltigem Liquid in Zukunft zuzulassen. Lasst sie machen, worum sollte man sich denn sorgen?

Es ist beinahe unvorstellbar, dass Tabakprodukte, welche hochgradig schädlich für die Gesundheit sind, in unserem Land frei verkauft werden dürfen, während der Verkauf von nikotinhaltigen Liquids zum E-Dampfen verboten ist. Das ist ein Missstand, welcher von keinem sinnvollen Argument gerechtfertigt werden kann, und welcher mit Nachdruck bekämpft werden muss.

Im Weiteren ist es ein Unding, dass der Entwurf des neuen Tabakproduktegesetzes das E-Dampfen den klassischen Tabakprodukten gleichstellen will. Dieser Entwurf bietet den Konsumenten keinen angemessenen Schutz und wird zu einer sehr restriktiven Gesetzgebung führen, ähnlich jener in der EU. Hinzu kommt, dass dieses Vorhaben im besten Fall per 2018 in Kraft treten wird. Die Laufzeit für ein solches Thema ist viel zu langwierig. Die nikotinhaltigen Liquids müssen viel schneller zum Verkauf zugelassen werden, damit den Schweizer Rauchern baldmöglichst eine risikominimierende Alternative des Nikotinkonsums angeboten werden kann, nicht zuletzt auch zum Wohle des Umfelds der Raucher.

Das Internet kann den lokalen Handel nicht ersetzen. Ladengeschäfte sind Orte der Gemeinsamkeit, der Nähe und des Vertrauens. Diese Aspekte sind sehr wichtig für Dampf-Anfänger, die nicht mehr in die Tabaksucht zurückfallen wollen, aber auch für erfahrene Dampfer, die das Vertrauen und den Austausch suchen.

Ich zitiere aus der Neujahrsansprache der Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga:
« Nirgendwo sonst auf der Welt haben die Bürgerinnen und Bürger so viel Macht und so viel Verantwortung wie in unserem Land. Genau das gefällt mir an unserer Demokratie: Sie ist mutig. Sie traut uns allen viel zu. »

Wir, die Community der E-Dampfer, sind Akteure einer Veränderung. Einer Veränderung der Perspektive für das Rauchen und eine Veränderung der Mentalität bezüglich des Nikotinkonsums. Diese Veränderungen liegen nicht alleine in unserer Hand, aber wir tragen einen grossen Teil der Verantwortung.

Um Veränderungen zu erreichen, braucht es Mut und Vertrauen. Die E-Dampfer und ihr Umfeld müssen einheitlich mobilisiert werden, damit Vorurteile aus dem Weg geräumt werden können und das E-Dampfen als risikominimierte Methode des Nikotinkonsums etabliert werden kann. Helvetic Vape arbeitet unermüdlich an dieser Veränderung, oft im Hintergrund, um den Schweizer E-Dampfern Freiheit und den nötigen Respekt zu verschaffen,

Liebe Mitglieder, liebe Dampfer, das Jahr welches nun beginnt, wird nebst einzelnen gezielten Wellen der Falschinformation durch die Medien, auch einige Lichtblicke für die E-Dampfer bieten. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit den vorhandenen Kapazitäten die Schweiz in eine sinnvolle Gesetzgebung bezüglich dem E-Dampfen begleiten können. Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen viel Gesundheit, Glück und Freude in diesem neuen Jahr.

Der Präsident
Olivier THERAULAZ

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.